PC

DOOM Eternal Bethesda Key

DOOM Eternal

Als DOOM Slayer kehrst du auf die Erde zurück und findest sie von Dämonen überrannt vor. Drehe auf und entdecke die Ursprünge des Slayers und seiner fortwährenden Mission, um zu metzeln und zu schnetzeln bis nichts mehr steht.

Windows PC  Action
59,99€ -53% 27,99€ Zur Shop-Seite
18. März 2020 – Harald FränkelGP Buchstabenschubser

DOOM Eternal im Test – so wertet die deutsche Presse

VON HARALD FRÄNKEL

Coronavirus. COVID-19. Klopapier. Deutschlands Spiele-Magazine bejubeln DOOM Eternal schon zwei Tage vor dem Release (Donnerstag, 20. März: Sie ballern in ihren Tests mit Höchstwertungen und Awards herum. Lest unsere Review-Übersicht!

Wir entschuldigen uns für die Einleitung, aber ohne Suchmaschinenoptimierung haben Texte heutzutage leider keine Chance mehr, via Google gefunden zu werden. Deshalb war es unabdingbar, mit drei trendy SEO-Schlüsselbegriffen in den Artikel zu starten. Mundschutz. Wir wollten einfach nicht, dass ihr die gleich folgende, unfassbar nützliche Zusammenfassung aller bisher erschienenen, relevanten deutschen Tests zum grandiosen neuen Shooter DOOM Eternal verpasst. Nudeln.

DOOM Eternal aus dem Hause id Software ist quasi das Polygon gewordene SARS-CoV-2, immerhin bedeutet der Titel so viel wie „ewige Verdammnis“, „kompletter Untergang“ oder „unendlich böses Schicksal“. Ihr schlüpft in die Rolle des Helden Kevin-Chantal Impfstoff, der im Rahmen eines rund 20 Stunden dauernden Abenteuers in der Ego-Perspektive ganze Hundertschaften von Höllenwesen stoppen soll. Pandemie, Mehl, Porno.

Links ein Anfängerfehler: zu wenig Abstand halten und beim Niesen nicht in die Armbeuge rotzen.

Für jüngere Leser, die sich unter der DOOM-Reihe vielleicht noch nichts vorstellen können, veröffentlichen wir als Service hier auch noch die Inhalte des kompletten PDF-Handbuchs: Töte!

„Der beste Shooter dieser Generation“

Das Online-Magazin 4Players adelt den Ego-Shooter (Release: 20. März) mit 91 von 100 Punkten und einem Platin-Award. Eike Cramer meint: „Doom Eternal ist der vielleicht beste Shooter dieser Generation! Der einmalige Flow im Kampf, die tollen vertikalen Arenen, die abwechslungsreichen Waffen, zahlreiche Feinde, eindrucksvollen Schauplätze und ein brachialer Soundtrack verbinden sich zu einem perfekten Sturm. id Software gelingt das Meisterstück, die Formel Arena-Shooter mit diesem Death-Metal-Shooter auf ein völlig neues Level zu heben und das Ganze auch noch spielerisch leicht aussehen zu lassen.“

Auch Cramers Kollege Benjamin Schmädig wirft Verbalkonfetti: „Nicht einmal nach dem grandiosen Vorgänger hatte ich zu träumen gewagt, dass ein Ego-Shooter heute noch eine so urgewaltige Energie aufbauen kann! [...] Ständig steht man unter Hochspannung, muss blitzschnell einen Weg um die treffsicheren Biester finden, ihnen gleichzeitig aber auf die Pelle rücken, damit Rüstung, Gesundheit und Munition aus ihren toten Körpern platzen. [...] Wenn sowohl Kulisse als auch Gegner eine so zentrale Rolle für den Kern der Action spielen, dann entsteht ein akrobatisches Blutballett, das es in dieser Form noch nicht gegeben hat.“

„Ein einziger Adrenalinrausch“

Ebenfalls 91 von 100 Punkten und einen Award vergibt Spieletipps. „Doom Eternal macht für einen Nachfolger nahezu alles richtig: Es bewahrt die Tugenden seines ebenfalls gelungenen Vorgängers und erweitert diese mit neuen, längst überfälligen Ideen. Ganz egal, ob Umgebungsrätsel, Charaktersystem oder Waffen-Mods – irgendwie fügen sich die Teile in Doom Eternal nahtlos zusammen. Das Ergebnis ist ein einziger Adrenalinrausch aus Pixel-Blut, Dämonen und Bildschirmgewalt“, schreibt Olaf Bleich. Im Fazit heißt es: „Starke Fortsetzung der Shooter-Kult-Serie: knallhart, schnell und überraschend komplex.“

DOOM ist besser als Maniac Mansion, weil wir für die Kettensäge nicht erst Benzin suchen müssen.

GamersGlobal titelt: Ultraschnell, ultrabrutal, ultragut! „Durch den verstärkten Fokus auf die Glory Kills, Flammenspeier und Kettensäge musste ich zwar meinen Spielstil ändern, als ich das System verinnerlicht hatte, machte es aber einen Riesenspaß. In Kombination mit den Parcour-Elementen entwickelt Doom Eternal einen eigenen Reiz“, feiert Dennis Hilla den Shooter ab und belohnt ihn mit 9 von 10 Punkten. „Abseits der teils absurd lustigen Gewaltdarstellung bietet Doom Eternal zur Auflockerung kleinere Hüpf-Passagen, und glaubt mir, ihr werdet froh um diese sein. Nach einer mehrstündigen Mammut-Sitzung mit dem Spiel war ich körperlich regelrecht fertig. Ständig musste ich in Bewegung bleiben, auf neue Herausforderungen reagieren, und besonders der axtschwingende Marauder, den ich nur in bestimmten Augenblicken angreifen konnte, verlangte mir alles ab.“

„Ein Shooter wie Champagner“

Sehr gute 88 von 100 Punkten kommen von Gamestar, die darüberhinaus zwei Sonderauszeichnungen zückt, einen Gold-Award und einen Award für die Präsentation. Der Test trägt die vielsagende Überschrift „Ein Shooter wie Champagner“ und beschreibt, dass DOOM Eternal sein Ziel voll erfülle, Schießereien auf ein neues Level zu katapultieren. Dimitry Halley resümiert: „Wenn der Vorgänger nach langer Durststrecke wie ein guter Asti-Sekt prickelte, dann ist Doom Eternal der Premium-Champagner. Der Shooter veredelt so ziemlich alles, was 2016 schon zur obersten Güteklasse gehörte. Die Kämpfe laufen in puncto Intensität jedem Shooter den Rang ab, die Kampagne inszeniert sich noch hochwertiger und abwechslungsreicher – und völlig überraschend fasziniert sogar die Story des neuen Doom.“

Hier ein weiteres Stillleben, gemalt mithilfe dreier latent unfreundlicher Höllenkreaturen.

Keine Benotung gibt's wie immer bei Eurogamer. Doch auch Autor Alexander Bohn-Elias zeigt sich begeistert: „Eingangs wirkt es überladen, dann berauscht das neue Doom als schamlos videospieliger, irre polierter Power-Trip mit Biss und Tempo.“ Nach der Eingewöhnung bilde der Shooter eine unheilige Union aus hochpotenter, aber reuelos-bunter Dämonengewalt und maschinengewehrartigen Metal-Klängen, der sich so kompromisslos arcadig und verspielt präsentiert, dass man ihn mögen muss. „Doom Eternal ist ein mit Kills betriebenes Perpetuum mobile aus der Hölle. Ein Tornado aus Flammen, Klingen, Plasma und Schrot – und ihr seid das zufrieden ruhende Auge dieses Sturms.“

„Super laufende Grafik“

Alexander Gehlsdorf, der Giga Games-Joachim-Llambi, belohnt den heißen Action-Tanz mit 8.5 von 10 Punkten. „Shooter-Fans kommen um Doom Eternal nicht herum. Statt stumpfer Ballereien verlangt euch das Spiel alles ab, ohne dabei auf brachiale Action und Krawall zu verzichten.“ Besonders viel Lob ernten das durchdachte, taktische und dennoch Action-geladene Kampfsystem, die bereits auf Mittelklasse-Rechnern super laufende Grafik, die mit Sammelobjekten, Geheimnissen und Bonus-Herausforderungen gespickten 13 Levels sowie die Details und Überraschungen für Serien-Veteranen.

Ihr könnt DOOM Eternal hier preisgünstig vorbestellen. Die Deluxe Edition gibt's hier. Für Vorbesteller inklusive: DOOM 64 und das Rip-and-Tear-Pack.

Die relevantesten deutschen Tests auf einen Blick

4Players: 91/100 und Platin-Award (Test lesen)
Spieletipps: 91/100 und Goldener Joystick (Test lesen)
GamersGlobal: 9.0/10 (Test lesen)
Gamestar: 88/100 und Gold- und Präsentations-Award (Test lesen)
Eurogamer: „Empfehlenswert“ (Test lesen)
Giga Games: 8.5/10 (Test lesen)

Score: 1
0 Kommentare

Meine Tools

Beitrag melden

Shortlink: https://gplnk.com/197141