7. Dezember 2018 - TomGPGP Team

Dragon Age 4: The Dread Wolf Rises – BioWare teasert neues Dragon Age an

Paukenschlag bei den Game Awards 2018. BioWare hat offiziell die Entwicklung von Dragon Age 4 bestätigt und einen Teaser-Trailer veröffentlicht. "The Dread Wolf Rises" heißt die RPG-Bombe.

Die Gaming-Community ist in Feierlaune, denn BioWare hat auf den diesjährigen Game Awards tatsächlich das erwartete Dragon Age 4 angekündigt. Mit dem Hashtag #TheDreadWolfRises wird der Titel des neuen Dragon Age auf den üblichen Social-Media-Kanälen ausgiebig diskutiert. Denn so wirklich viele Infos gibt der Teaser-Trailer leider nicht her.

Sicher ist, dass wir im Trailer die Stimme von Solis hören, was zu der Annahme führt, dass Dragon Age 4: The Dread Wolf Rises offenbar nach den Ereignissen von Dragon Age: Inquisition die Geschehnisse weiterspinnt. Wird es tatsächlich ein Nachfolger auf das mehrfach ausgezeichnete Inquisition? Schreibt gern in die Kommentare, was ihr über den Trailer denkt.

Score: 1
3 Kommentare

Kommentare

» Kommentar schreiben
Gamesplanet Avatar
1 0 permalink report

Nach dem mittelmäßigen DA:I und dem Fiasko, mit dem sie Mass Effect beerdigt haben (schrecklich flache Story, unfertige Engine, grauenvolle technische Umsetzung), sind meine Erwartungen eher im Minusbereich.

Das wolltet Ihr zwar sicher nicht in den Kommentaren lesen, aber hey, immerhin irre ich mich auch gerne ausnahmsweise ;)

reply
Gamesplanet Avatar
1 0 permalink report

Ich fand Dragon Age: Origins am besten. Inquisition war gut, reichte aber nicht an Origins heran. Aber Mass Effect: Andromeda war für dich ein technisches Fiasko? Das lief bei mir absolut problemlos und visuell fand ich es überragend.

reply
Gamesplanet Avatar
(editiert) 2 0 permalink report
@TomGP

Origins war fantastisch, vor allen Dingen damals etwas wirklich Einzigartiges.

Andromeda war was die Landschaften anging der Hammer, das ist schon richtig.
Aber die Charaktere, insbesondere der Chareditor, war ja wohl das Letzte, das war ein Rückschritt im Vergleich zu Mass Effect 2+3.

Andromeda hat mich an Bethesda erinnert, die mit ihren aufgeborten Uraltengines noch irgendwie neue Spiele rauszuknüppeln versuchen.
Alles in allem hätte das Spiel vermutlich einfach noch 6 bis 12 Monate vernünftige Entwicklung gebraucht.

So war es ein Rohrkrepierer.
Du siehst doch, was daraus geworden ist.
Wenn schon EA, die alles bis zum Letzten melken, wenn es halbwegs läuft, keine DLCs und weiteren Content rausbringt, kannst Du Dir vorstellen, was das auch finanziell für ein Flop gewesen sein muss.

Aber da ist EA ja auch ungeschlagen, das darauf zu schieben, dass "einfach nicht mehr die Zeit für Spiel XY ist".
EA ist grundsätzlich nie schuld, wenn sie wieder mal ein Franchise abmurksen.

Armes altes Mass Effect :(

reply

Meine Tools

Shortlink: