PC

Monster Hunter: World Steam Key

Monster Hunter: World

Monster Hunter: World

Willkommen in einer neuen Welt! Geh als Jäger in einem höchst lebendigen Ökosystem auf die Suche nach wilden Monstern und erlege sie.

Windows PC  (1027) 29,99€ -10% 26,99€ 29,99€ -10% 26,99€ Zur Shop-Seite

9. Januar 2020 - Harald FränkelGP Buchstabenschubser

Monster Hunter World: Iceborne im Test – so wertet die Presse

VON HARALD FRÄNKEL

Das Monster Hunter World-Add-on Iceborne sackt bei sieben Tests zum Release unfassbare acht Awards ein! Wieso, erfahrt ihr im Rahmen unserer Review-Schau. Die Übersicht verrät außerdem, warum der DLC zum Action-Rollenspiel aus dem Hause Capcom sowohl Einsteiger als auch Veteranen freudig Konfetti werfen lässt.

Das Action-RPG Monster Hunter World ist quasi eine japanische Diablo-Variante, allerdings mit deutlich fetteren Viechereien und „Mittendrin“-Kameraführung. Den imposanten Kreaturen geht es in der Verfolgerperspektive an den Kragen, alleine oder kooperativ mit bis zu drei Mitstreitern. Iceborne ist ein Add-on, das so qualitätiv hochwertig und umfangreich ausfällt, dass es der Hersteller genauso gut als zweiten Teil hätte verkaufen können – da ist sich die Presse einig. Capcom lockt Spieler und Spielerinnen gewissermaßen mit aufreizend sexy Ice!

„Herausfordernd, riesengroß und voller toller Ideen!“ So bejubelt die Redaktion der PC Games den DLC. Die Autoren Sönke Siemens und Benedikt Plass-Fleßenkämper adeln Iceborne mit 9 von 10 Punkten und packen einen Hit-Award obendrauf. „Ob die mit coolen Ideen gespickte Raureif-Weite, die mit viel Herzblut designten Monster, die vielseitig einsetzbare Klammerklaue, der ganz auf Übersichtlichkeit getrimmte Hub-Bereich Seliana, die neuen Komfortfunktionen oder das nun endlich je nach Spielerzahl skalierende Balancing im Koop-Modus – was Capcom hier für 40 Euro abliefert, hat schon fast Vollpreis-Charakter.“ Was die erwähnte Klammerklaue ist? Mit ihr kann man sich an Monster heranziehen.

„Packende Suchtspirale“

Gamestar bewertete Monster Hunter World im August 2018 mit 87 von 100 Punkten. Beim DLC Iceborne legt die Redaktion noch mal drei Zähler drauf. Wir notieren 90 von 100 Punkten, einen Platin-Award und eine Sonderauszeichnung fürs Gamedesign. „Ich habe bislang in kein Spiel so viel Zeit versenkt wie in Monster Hunter World. Das liegt zum einen daran, dass mich die Loot-Sucht-Spirale wirklich packt. Bei jedem neuen Monster schaue ich mir gespannt die Rüstungen und Waffen an, bevor ich sie mir in emsigen Grind erkämpfe und anschließend zur Schau stelle“, erklärt Elena Schulz die Faszination des Multimillionensellers. Das Add-on biete mit neuen Monstern, Mechaniken und einem Endgame-Gebiet deutlich mehr für Veteranen, ohne Neulinge abzuhängen. Wir übersetzen das mal: Wer Monster Hunter World noch nicht hat, greift spätestens jetzt zum praktischen Doppelpack!

„Unglaublich durchgestylt“

Der nächste Award in Form des Goldenen Joysticks kommt von Spieletipps. „Herausforderung für Veteranen, gelungener Einstieg für Neulinge. Iceborne ist tatsächlich noch besser geraten als das Hauptspiel!“, heißt es im Fazit. Laura Li Tung schreibt, dass die Erweiterung unglaublich durchgestylt sei und das Spielgefühl auf ein völlig neues Level hebe. „Während Veteranen Kampfstil und Taktiken verbessern können und sich über alte Bekannte in aufpolierter Grafik und erweitertem Move-Set freuen, reicht Iceborne Neulingen die Hand, um einen möglichst frustfreien Übergang in den Meisterrang zu gewährleisten.“

Bei Eurogamer gibt es keine Zahlenbewertungen, Iceborne erfährt aber mit dem Prädikat Herausragend die höchste Weihe. „Wenn Capcom etwas beherrscht, dann ist es, dieser Welt und ihren Bewohnern ein beeindruckendes Gefühl von Größe zu geben. Die Revierkämpfe zwischen den einzelnen Kreaturen waren schon im Uralten Wald nett anzusehen und die kleinen Zwischensequenzen ein Leckerbissen für das Auge. Ich finde, die Qualität dieser Darstellungen hat in Iceborne noch einmal richtig zugelegt“, kommentiert Franziska Behner.

„Mehr Monster, mehr Rüstungen, mehr Endgame, mehr alles“

Drei Awards für den Stapel an Lobessymbolen lässt Gameswelt springen, fürs Spieldesign, für den Multiplayer-Modus und den sogenannten Games-Tipp. „Capcom liefert mit Monster Hunter World: Iceborne alles, was ich mir noch im Hauptspiel gewünscht hatte. Mehr Monster, mehr Rüstungen, mehr Endgame, mehr alles. [...] Glücklicherweise setzt der Hersteller nicht nur auf Quantität, sondern auch auf Qualität. Die neuen und alten Monsterkämpfe machen Spaß, sind fordernd und verlangen euch teilweise alle eure Fähigkeiten ab, selbst wenn ihr mit Freunden unterwegs seid. Vor allem aber vom neuen Endgame war ich sehr überrascht. Nicht nur von den Monstern, die dort auftauchen, sondern auch vom neuen Expeditionssystem, in das ich jetzt schon viel zu viel Zeit investiert habe“, so Dennis Kröner.

„Cooler geht nicht“, attestiert Giga Games. Iceborne sei weitaus umfangreicher als das Hauptspiel. „Der Content ist massiv, die Vielzahl an Monstern beeindruckend, und es gibt viele neue Features, die den Titel auf das nächste Level heben. Der Spieler erkundet ein neues Ökosystem und erlebt eine komplett neue Handlung, die das Hauptspiel fortsetzt. Die Raureif-Weite ist die bisher größte Region im Spiel.“ 4Players vergibt einen Gold-Award und stuft das Add-on als Sehr gut ein. „Mit Iceborne öffnet Capcom nicht nur ein neues Jagdrevier in eisiger Kälte, sondern verbessert auch die bisherige Monsterhatz”, resümiert Jens Bischoff.

Computer Bild, GamersGlobal und Golem hatten bei Redaktionsschluss für diesen Artikel noch keine Tests online gestellt.

Die relevantesten deutschen Tests auf einen Blick

Gamestar: 90/100 und 2 Awards (Test lesen)

PC Games: 9/10 und Award (Test lesen)

Spieletipps: 91/100 und Award (Test lesen)

Eurogamer: „Herausragend“ (Test lesen)

Gameswelt: „Die definitive Monster-Hunter-Erfahrung“ und 3 Awards (Test lesen)

Giga Games: 9/10 (Test lesen)

4Players: „Sehr gut“ / Award (Test lesen)

Score: 1
0 Kommentare

Meine Tools

Beitrag melden
Shortlink: