PC / Mac / Linux

Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition Steam Key

Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition

Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition

Pathfinder: Kingmaker ist das erste Computer-Rollenspiel im Pathfinder-Universum. Erlebe ein klassisches RPG, das durch Titel wie Baldur's Gate, Fallout 1 und 2 und Arcanum inspiriert wurde. Erforsche und erobere die Gestohlenen Lande und mache sie zu deinem Königreich!

Windows PCApple MacLinux  (258) 39,99€ -10% 35,99€ 39,99€ -10% 35,99€ Zur Shop-Seite

29. September 2018 - Mandos76

Lohnen die erweiterten Editionen?

Mahlzeit. Frage siehe oben. Als begeisterter Baldurs Gate Spieler überlege ich natürlich, mir Phatfinder zu holen. Nur wie soll ich die einzelnen Gegenstände der Editionen einordnen? Unter "naja", "ist schon nice to have, aber lange hats das zeugs eh nicht" oder "holy, die brauchst unbedingt, ohne ist es extrem schwerer"?

Score: 1
3 Kommentare

Kommentare

» Kommentar schreiben
Gamesplanet Avatar
(editiert) 2 0 permalink report

Hey Mandos,

grundsätzlich ist zu sagen, daß keines der DLC-Items grundlegend das Balancing verändert, insbesondere positiv zu werten ist, daß dadurch nichts komplett verzerrt zu leicht wird oder ähnliches. Du erhälst kleine Vorteile, die eben nett sind, aber auch nicht 100% "kriegsentscheidend" -- dazu hatten sich die Entwickler ganz bewusst entschieden, um zwar Käufer der höheren Versionen einerseits zu belohnen, andererseits aber keinerlei Hauch von "pay2win" aufkommen zu lassen, also etwa einen unfairen Vorteil zu gewähren.

Im Kern ist aber Pathfinder durchaus ein recht forderndes, komplexes Rollenspiel, sodaß ein Einsteiger vielleicht nach der Methode "Ich kann jede Hilfe brauchen, die ich bekommen kann" verfahren möchte.

Da Du dich als Baldur's Gate-Veteranen bezeichnest, solltest Du grundsätzlich weniger Einstiegsprobleme haben, da D&D dann ja grundlegend bekannt ist, allerdings ist Pathfinder eben immer noch ziemlich knackig, gerade im Vergleich zu anderen aktuellen cRPGs wie Pillars, Torment oder Tyranny.

Von den Ingame-Items aber einmal abgesehen, enthalten die Versionen zum Teil noch andere Inhalte, die ich schon sehr viel interessanter und lohnenswerter finde:

-- Digital Adventure Module:
Sollte man einmal in die Welt des Pen&Paper-Rollenspielens hineinschnuppern wollen, oder sowieso schon mit diesem ganz besonderen Virus infiziert sein, dann hat man hier schönes Futter für einen gemeinsamen Ausflug mit der RP-Gruppe in die Welt von Pathfinder!

-- Digital Artbook im .pdf-Format:
Interessiert man sich für das Art&Visual Design, Entstehung von Monstern, Charaktern, etc, dann hat man hier natürlich eine tolle Ressource, welche einen Blick hinter die Kulissen erlaubt.

-- Der Season Pass, welcher die ersten drei großen DLC Updates beinhalten wird:
Genaue Details sind noch nicht bekannt, aber es werden wohl voraussichtlich zusätzliche Begleiter, weitere spielbare Rassen, neue Regionen und vorallem auch neuen Story Content geben, d.h. dann vielleicht insbesondere auch klasse für einen zweiten Durchgang, der sich bei Pathfinder ohnehin anbietet, da das Spiel auf so enorm viel reagiert, daß man bei einem Durchgang ohnehin nicht alles erleben kann.

-- Der OST (Soundtrack) des Spiels:
Den möchte ich indes ganz besonders und ganz ausdrücklich loben!
Nicht nur ist der OST sehr schön, Inon Zur ist schließlich ein echter Profi auf diesem Gebiet, sondern vielmehr hat man hier auch endlich einmal wieder an die Freunde des klanglichen Hochgenusses gedacht: der Soundtrack liegt nicht nur im .mp3-Format, sondern auch als .flac lossless-Format bei -- somit steht dem hochaufgelösten Genuß der insgesamt 60(!) Tracks nichts mehr im Wege.

Zuguterletzt noch ein persönlicher Gedanke, der bei mir stark zur Kaufentscheidung beigetragen, und sich nach dem Kauf auch als richtig erwiesen hat:

Man merkt diesem Spiel an allen Ecken und Enden an, daß die Entwickler wirklich mit Herzblut an diesem Titel gearbeitet haben, es steckt so spürbar viel Liebe darin, und vorallem: es reagiert so viel und häufig auf den Spieler, nicht nur darauf, was er tut, sondern auch darauf, wie er es tut, daß man mitunter immer wieder das Gefühl bekommt, es säße wirklich "am anderen Ende" ein Game Master und würde das Ganze steuern.

Langer Rede kurzer Sinn: Pathfinder Kingmaker ist für mich das mit Abstand beste cRPG mindestens seit Dragon Age Origins, und ebenso ein Spiel, welches in meinen Augen die Größe eines Baldur's Gate locker erreichen kann.

Unter diesen Aspekten finde ich, daß man den Devs durchaus ein bißchen mehr Profit gönnen, und eine dickere Version kaufen kann, zumal man ja eben auch out of game/abgesehen von den Ingame Items wirklich handfeste Vorteile bekommt.

reply
Gamesplanet Avatar
2 0 permalink report

Vielen Dank erstmal für die ausführliche Antwort. Habe mir jetzt die "normale" Version geholt, denke mir die Gegenstände brauche ich nicht unbedingt (knackig ist immer gut, vorerfahrung ist vorhanden) und ich mir die tage noch ein weiteres game holen möchte (hast du deiner frau mal versucht zu erklären, das man 2 games braucht und NATÜRLICH die guten Editionen immer? du verlierst ^^) dachte ich da zähneknirschend an den Geldbeutel ;) Der OST hätte mich zwar gereizt, das Artwork evtl auch noch, aber gut, damit kann ich leben.

reply
Gamesplanet Avatar
1 0 permalink report
@Mandos76

Gern, und dann viel Spaß -- ich bin jedenfalls hellauf begeistert!
Den Season Pass soll es wohl später auch eigenständig noch geben, oder jedenfalls überlegen die Devs wohl in der Richtung; definitiv wird es aber die einzelnen DLC-Pakete später auch separat geben.

Da kannst Du dann ja noch einmal schauen, ob/was dich davon besonders reizt, und dann ggf. zuschlagen.

reply

Meine Tools

Neue Diskussion starten
Beitrag melden
Shortlink: