PC / Mac / Linux

Shadow Tactics: Blades of the Shogun Steam Key

Shadow Tactics: Blades of the Shogun

Shadow Tactics: Blades of the Shogun

Steuere ein Team von tödlichen Spezialisten. Wähle deine eigene Herangehensweise, wenn du mächtige Festungen, verschneite Bergkloster oder geheime Lager in der Wildnis infiltrieren musst. Plane Deine Angriffstaktik sorgfältig - lege Fallen, täusche und überliste deine Gegner, und bleibe immer im Schatten – denn der Gegner ist übermächtig.

Windows PCApple MacLinux  (101) 39,99€ -15% 33,99€ 39,99€ -15% 33,99€ Zur Shop-Seite

7. Dezember 2016 - Harald FränkelGP Buchstabenschubser

Gamesplanet Review-Übersicht - Heute: Shadow Tactics

VON HARALD FRÄNKEL

Am gestrigen 6. Dezember holte der Nikolaus das Echtzeit-Taktik-Spiel Shadow Tactics aus dem Sack. Auf ebendiesen kriegen nun die Gegner des Shoguns - denn der schickt eine fünfköpfige Spezialeinheit aus Samurais und Ninjas hinter feindliche Linien.

Die Games-Journalisten waren sich zum Release des Strategiespiels Shadow Tactics: Blades of the Shogun einig wie selten: Man ist heftig amused, bei Giga Games beispielsweise bekommt „das perfekte Genre-Comeback“ im Test eine beinahe perfekte Wertung, und zwar 9 von 10 Punkten. Gamestar, 4Players, Spieletipps und Gameswelt holten zum Todestag von Nikolaos Myriotes (#bildungsauftragerfüllen) Awards aus dem Strumpf. Doch stopp, ehe wir weiter Pressestimmen zitieren: Um was geht es überhaupt in Shadow Tactics?

Es gab eine Zeit, lang, lang ist's her, genau genommen war es um die Jahrtausendwende, da bekam man nicht zwingend ein Bier, wenn man Desperados bestellte. Zumindest unter Spielern bekannter war seinerzeit das gleichnamige, sehr beliebte Echtzeit-Taktik-Game. Wobei dieses Wild-West-Abenteuer mit dem Untertitel Wanted Dead or Alive 2001 auf einem Klassiker basierte, nämlich Commandos: Hinter feindlichen Linien (1998). Jetzt holt die Münchner Entwicklerfirma mit dem lustigen Namen Mimimi Productions gewissermaßen zum zweiten Mal einen Defibrillator raus, um das Genre wiederzubeleben. Daedalic Entertainment, vor allem bekannt durch Edna bricht aus, The Whispered World und Deponia, vermarktet das Ganze.

Fünf Freunde und ein Marderhund

Die Macher liefern ein frisches Szenario, denn diesmal geht's ins alte Japan, als dort noch ein Shogun regierte. Der Spieler lässt bis zu fünf Spezialisten gleichzeitig durch 13 Levels schleichen und zusammenarbeiten. Jeder verfügt über bestimmte Fähigkeiten. Fallenstellerin Yuki tut das, was ihre Berufsbezeichnung aussagt. Sie lockt aber auch Wachposten per Vogelpfeife aus der Reserve und gegebenenfalls in den Tod. Das Holzbein von Scharfschütze Takuma entpuppt sich in Wahrheit als Gewehr. Außerdem lenkt sein dressierter, waschbärähnlicher Marderhund sowohl Feinde als auch Zivilisten ab. Die sexy Geisha Aiko ist eine Meisterin der Verkleidung und be­zir­zt Männer. Samurai Mugen fungiert als Mann fürs Grobe, er produziert mit seinem Katana-Schwert Geschnetzeltes. Und der Ninja Hayato agiert als Schleicher lautlos aus der Dunkelheit, mit Ninjato-Kurzschwert und Shuriken-Wurfsternen.

Alexander Gehlsdorf, der für Giga schreibt, lobt im 9 von 10 Punkte-Test vor allem ein Merkmal: „Bei aller Nostalgie hat Shadow Tactics ein paar eigene Mechaniken im Gepäck, allen voran den Shadow Mode: Mit diesem lassen sich besonders fummelige Interaktionen mehrerer Charaktere koordinieren, etwa wenn es nötig ist, eine Patrouille zum exakt gleichen Zeitpunkt auszuschalten. Es lassen sich alle gewünschten Aktionen im Voraus speichern, um sie anzuschließend mit einem einzelnen Tastendruck auszuführen.“ Der Titel verbinde das vertraute Spielgefühl mit behutsamen Neuerungen und sei dabei weniger kompliziert und deutlich zugänglicher als seine Genre-Vorbilder.

„Großartiges Leveldesign“

Gamestar lässt sich im Review ebenfalls nicht lumpen, vergibt an Shadow Tactics 86 von 100 Punkten und einen Gold-Award. Der Titel sei ein „Stealth-Taktikspiel alter Schule in modernem Gewand, das durch großartiges Leveldesign motiviert und strategische Finesse fördert“, heißt unter anderem. „Mimimi Productions schaffen das Kunststück und machen deutlich mehr, als nur ein paar verrostete, alte Nostalgieknöpfe zu drücken. Die Macher haben verstanden und genau beobachtet, was den Reiz der alten Stealth-Taktikspiele ausgemacht hat und diesen Kern in ein sehr modernes, hübsches und zugängliches Spiel gepackt“, meint Manuel Fritsch.

„Liebe zum Detail“

Spieletipps bewertet Shadow Tactics mit 85 von 100 Punkten und Gold-Award. „Hervorzuheben ist, dass Mimimi Productions nicht einfach nur ein solides Spiel abliefern wollten, sondern Liebe fürs Detail in Geschichte, Präsentation und die Missionen gesteckt haben, um aus der überschaubaren Menge an Echtzeit-Taktik-Spielen aus dem Schleich-Genre hervorzustechen“, urteilt Dennis Michel.

Ebenso wie Spieletipps mit 85 von 100 Punkten und Gold-Award belohnt 4Players den Titel. Jörg Luibl: „Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Büschen und Gassen sieht nicht nur klasse aus, sondern ist angenehm anspruchsvoll. Das liegt an der überaus aufmerksamen KI, die auf Geräusche und Fußspuren achtet sowie diese verfolgt.“

„Originalgetreuer Commandos-Nachfolger“

GamersGlobal zückt eine sehr gute 8,5 von 10. Rüdiger Steidle: „Shadow Tactics überzeugt auf ganzer Linie: Die Macher modernisieren zwar nur ein bekanntes Spielprinzip für ein neues Szenario (das mich persönlich sogar mehr anspricht als der ewig wiedergekäute Zweite Weltkrieg), setzen das aber so gekonnt um, dass das Spiel ein originalgetreuerer Commandos-Nachfolger ist, als es der offizielle dritte und vierte Part tatsächlich waren.“

„Erwartungen übertroffen“

Die bisher niedrigste Wertung im Konzert der großen deutschen Online-Magazine, das sollten Spieler und Kaufinteressenten sich vor Augen führen, ist eine 83 von 100! Die kommt von PC Games, wobei Felix Schütz schreibt: „Dickes Lob an die Entwickler in München: Shadow Tactics hat meine Erwartungen deutlich übertroffen!“ Motivierend bis zum Finale seien das Missions- und Leveldesign und die sympathische Heldentruppe gewesen.

Die Tests von Gameswelt und Eurogamer kommen wie immer ohne Bewertung in Zahlen aus. Das zuerst genannte Magazin vergibt stattdessen einen Design-Award. „Das Japan-Szenario passt hervorragend zum Genre und ich habe mich gefragt, weshalb es nicht schon früher, als Spiele wie Commandos und Desperados das Genre dominierten, einen Titel gab, der sich Ninjas und Samurai annahm“, so Alexander Geisler. Eurogamer zeichnet Shadow Tactics mit einem „Empfehlenswert“ aus. Markus Grundmann bilanziert, dass es keine Hommage sei, sondern eine zeitgemäße und hervorragende Umsetzung der Commandos-Formel mit stimmungsvollem Japan-Setting.

Kostenlose Demo

Ihr wollt Shadow Tactics: Blades of the Shogun kostenlos anspielen? Die Demo findet ihr bei Steam oder GOG als Download. Falls euch die Probierversion gefällt, könnt ihr das Spiel im Gamesplanet-Shop preisgünstig kaufen.

Deutsche Rezensionen

Giga Games: 9/10 (Test lesen)
Gamestar: 86/100 und Gold-Award (Test lesen)
4Players: 85/100 und Gold-Award (Test lesen)
GamersGlobal: 8,5/10 (Test lesen)
Spieletipps: 85/100 und Award (Test lesen)
PC Games: 83/100 (Test lesen)
Gameswelt: „Anspruchsvolle Stealth-Taktik“ und Design-Award (Test lesen)
Eurogamer: „Empfehlenswert“ (Test lesen)
Gamona: noch kein Review bei Red.-Schluss
Computer Bild Spiele: noch kein Test bei Red.-Schluss

Score: 3
0 Kommentare

Meine Tools

Beitrag melden
Shortlink: