PC

Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands Ubisoft Connect

Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands

Tom Clancy’s Ghost Recon® Wildlands ist der erste Militär-Shooter in einer massiven, gefährlichen und reaktiven offenen Welt, der alleine oder im Vier-Spieler-Koop gespielt werden kann.

Windows PC  Action
49,99€ -10% 44,99€ Zur Shop-Seite
31. Januar 2017 – TomGPGP Team

Ghost Recon Wildlands: Startzeit des Beta-Preloads, Server-Start und Größe des Downloads

Wann startet die Preload-Phase für die Closed Beta?

Zuerst machten Gerüchte die Runde, dass der Beta-Preload von Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands bereits heute, am 31. Januar, starten soll. Stimmt nicht: Die Preload-Phase für die geschlossene Beta startet erst morgen, am 1. Februar 2017. Schon um 8 Uhr morgens öffnet Ubisoft die Tore der Download-Server.

Wie groß ist der Download der Beta-Daten von Ghost Recon Wildlands?

Ihr solltet mindestens 25 Gigabyte auf eurem Ziel-Datenträger freihalten. Zumindest wird diese Download-Größe für die Beta-Version des Spiels genannt. Das finale Spiel wird vermutlich noch um Einiges größer sein.

Wann ist die Beta von Ghost Recon Wildlands spielbar?

Die Server der Closed Beta von Ghost Recon Wildlands sollen, wenn alles nach Plan läuft, vom 3. Februar, 12 Uhr, bis zum 6. Februar 2017 für einzelne Spieler offen stehen. Wenn Mehrspieler-Modi eher euer Ding sind, könnt ihr auch mit maximal vier Freunden loslegen.

Wann wird das finale Ghost Recon Wildlands erhältlich und spielbar sein?

Bislang gehen wir von einem Release des fertigen Spiels am 7. März 2017 aus.

Was sind die Systemvoraussetzungen für die Closed Beta?

Minimale Anforderungen

  • Operating System: MS Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (64bit versions only)
  • Processor: Intel Core i5-2400S @ 2.5 GHz or AMD FX-4320 @ 4 GHz
  • RAM: 6GB
  • Video card: NVIDIA GeForce GTX660 / AMD R9 270X (2GB VRAM with Shader Model 5.0 or better)
  • DirectX: DirectX End-User Runtimes (June 2010)
  • Sound: DirectX-compatible using the latest drivers
  • Hard Drive: 50 GB available space
  • Peripherals: Windows-compatible keyboard and mouse required, optional controller

Empfohlenes System

  • Operating System: MS Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (64bit versions only)
  • Processor: Intel Core i7- [email protected] 3.5 GHz or AMD FX-8350 @ 4 GHz
  • RAM: 8GB
  • Video card: NVIDIA GeForce GTX970/GTX 1060 or AMD R9 390/RX480 (4GB VRAM with Shader - Model 5.0 or better)
  • DirectX: DirectX End-User Runtimes (June 2010)
  • Sound: DirectX-compatible using the latest drivers
  • Hard Drive: 50 GB available space
  • Peripherals: Windows-compatible keyboard and mouse required, optional controller

Score: 1
5 Kommentare

Kommentare

» Kommentar schreiben
You are viewing a single comment's thread.
View all comments
Gamesplanet Avatar
Chrisu Rockt 1 0 (editiert)

Moin,

erstmal nochmals vielen Dank für den Key!

Und nun mal zu einem kleinen Beta-Fazit.

Mein System:

  • GTX 970
  • 8 GB Ram
  • Xeon 1231v3 und alles installiert auf ner SSD

Spiel lief auf Einstellung "Hoch" für 1080p flüssig mit guten 40-50fps.
Gespielt wurde nur im 4 Spieler Co-op.

Äußerlich wirkt es wie ein best of Ubisoft. Grafik - Division, Setting - Far Cry und das Gameplay ist ein mix aus Watchdogs 2 und Splinter Cell. Hört sich eigentlich ganz toll an, aber hat mir im großen und ganzen keinen Spaß gemacht. Die Steuerung fühlte sich eckig und steif an. Der Übergang zwischen 3rd Person (Standardansicht in der Bewegung) zu First Person (Zielmodus) war nicht sauber. Hatte ich einen Gegner im 3rd Person direkt auf dem Kopf anvisiert und dann in den Zielmodus geschalten (rechte Maustaste) war ich meist nicht mehr auf dem Kopf. Bei the Division funktioniert dies einwandfrei, hier leider nicht. Auch vom Deckungssystem hätte ich mir erhofft, dass es ähnlich wie bei the Division eine Art Andock-Mechanismus geben würde, war im Endeffekt eher ein ducken hinter Objekten. (Ist aber wohl einfach Geschmackssache, mein Geschmack war`s nicht)

Wir haben versucht die Missionen schön mit taktischer Absprache abzuschließen, was irgendwie immer zur gleichen Spielweise führte -> Drohnen scannen den Bereich, wir snipern Stück für Stück gemeinsam die Gegner weg und der Rest mit Ruhe und Schalldämpfer. Gespielt haben wir auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad und dieser machte bei dieser Spielweise überhaupt keinen Unterschied zu niedrigeren. Erst wenn man entdeckt wurde hatte man dann kaum eine Chance zu Überleben, nicht wegen der anspruchsvollen KI sonder auf Grund der gegnerischen Übermacht. Bei einer Mission wurden wir dann von 3 Helis und 12 Fußsoldaten verfolgt, Problem war hier, dass wir nicht aus dem Missionszielradius flüchten durften.(Schade für die große Map, wenn man sie dann nicht richtig nutzen kann. Von den Gegnern über die Map gejagt zu werden, hätte bestimmt richtig Spaß gemacht, so hatten wir allerdings keine große Chance und eher einen Frustmoment)

Das Spiel kann mit Freunden sicher einige Stunden Spaß bringen, doch leider war für mich schon am Anfang der Betaphase die Luft raus. Ich konnte bei diesem Spiel einfach nicht die spielerische Tiefe finden/erkennen, alle Missionen abschließen und dann fertig? Als Solo-Player Spiel stelle ich es mir ganz langweilig vor.

Warum keine Basis welche ich ausbauen darf für evtl Technik und Fuhrpark? Warum haben die (Tarn)Klamotten keinen spielerischen Effekt auf meine Umgebung? Warum keine Undercovermissionen, bei welchen ich mal für´s Kartell Aufträge erledigen muss?(Hab hier von zumindest nichts gesehen und gelesen)

Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass kenn ich doch schon irgendwie alles, aber nur besser. Die Beta konnte mich dahingegend überzeugen, dass ich mir das Spiel erstmal nicht kaufen werde, vielleicht waren meine Erwartungen auch zu hoch und ich habe mich auf eine andere Art Spiel gefreut, Schade.

Sollte von Euch noch irgendwer Fragen haben, werde ich gerne versuchen diese zu beantworten.

reply

Meine Tools

Neue Diskussion starten
Beitrag melden

Shortlink: https://gplnk.com/72437