PC

Train Simulator: East Coast Main Line London-Peterborough Route Add-On Steam Key

Train Simulator: East Coast Main Line London-Peterborough Route Add-On - Cover / Packshot
Train Simulator: East Coast Main Line London-Peterborough Route Add-On - Cover / Packshot
19,99€ -10% 17,99€ In den Warenkorb Verfügbarkeit: lieferbar

Auslieferung: Steam Key

Auf meine Merkliste
Kommentare & Diskussionen
Activates in United States

Videos und Screenshots Train Simulator: East Coast Main Line London-Peterborough Route Add-On

Andere Versionen Train Simulator: East Coast Main Line London-Peterborough Route Add-On

Train Simulator 2022 29,99€ -10% 26,99€

Weitere Spiele der Serie

Train Simulator Classic 24,99€ -10% 22,49€
Train Simulator 2021 29,99€ -10% 26,99€
Train Simulator 2019 29,99€ -20% 23,99€
Train Simulator 2022 29,99€ -10% 26,99€

Beschreibung von Train Simulator: East Coast Main Line London-Peterborough Route Add-On

Train Simulator: East Coast Main Line London-Peterborough Route Add-On als Steam Key bei Gamesplanet.com kaufen

Eine der verkehrsreichsten Strecken des britischen Schienennetzes wird in dem atemberaubenden East Coast Main Line London - Peterborough Route Add-On für Train Simulator zum Leben erweckt. Dieses Add-On enthält den klassischen Hochgeschwindigkeitszug und den Class 365 EMU Nahverkehrszug.

Die East Coast Main Line wurde ursprünglich von drei Eisenbahngesellschaften, der North British Railway, North Eastern Railway und Great Northern Railway, Mitte der 1800er gebaut. Jede Gesellschaft arbeitete an ihrem eigenen Abschnitt. Diese wurden anschließend miteinander verknüpft, um eine Strecke von London nach Schottland zu bilden, die später als East Coast Main Line bekannt wurde.

Die gesamte ECML umfasst 393 Meilen (632km) von London King‘s Cross nach Edinburgh via Peterborough, Doncaster, York, Darlington und Newcastle. Die Strecke bildet eine wichtige Verkehrsader im Osten von Großbritannien und verläuft parallel zur A1 Bundesstraße. Die Strecke wurde als Hochgeschwindigkeitsstrecke eingestuft, da diese die Geschwindigkeitskriterien von 125 Stundenmeilen (201km/h) erfüllt. Die ECML bewältigt vor allem Gelände-, S-Bahn- und Personennahverkehrdienste und dient als Primärstrecke für schwere Güterverkehrsdienste zwischen dem Norden und Süden von Großbritannien.

Die Elektrifizierung der Strecke wurde 1984 genehmigt und begann im Jahr 1985. Der erste elektrifizierte Abschnitt zwischen London und Leeds wurde 1988 zur Betriebsbewährung eröffnet und war, vor der Eröffnung der High Speed 1 in 2003, die schnellste Hauptstrecke in Großbritannien.

Die Route für Train Simulator erfasst den 76 Meilen (122 km) langen Abschnitt von London nach Peterborough. Die Strecke beginnt bei der betriebsamen London King’s Cross Station, verläuft entlang eines großen Güterverteilzentrums für den Fern-und Vorortverkehr, schlängelt sich aus der Hauptstadt heraus und läuft am Finsbury Park und Alexandra Palace vorbei.

Die vierspurige Strecke erschließt Hertfordshire und durchläuft Potters Bar, Hatfield, Welwyn Garden City und Hitchin bevor sie in Peterborough endet. Zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke zählen außerdem der eindrucksvolle Alexandra Palace, das Emirates Stadium (Heimat des Arsenal Fußball Club), Digswell Viadukt, der Gaswerk- Tunnel beim Kings Cross, der Copenhagen Tunnel, das Bounds Green Bahnbetriebswerk, sowie Peterborough‘s großer Güterbahnhof und Postfiliale.

Nicht nur der beliebte High Speed Train ist mit den Class 43 Lokomotiven und vollständiger Wagenausstattung in dem Add-On enthalten, sondern auch die Class 365 EMU S-Bahn in First Capital Connect Lackierung, die hauptsächlich im Außen – Vorortverkehr zwischen London, Peterborough und darüber hinaus eingesetzt wird.

Egal ob Sie sich für Hochgeschwindigkeitsdienste oder eher ruhigere S-Bahn Dienste entlang der Route der berühmten Flying Scotsman interessieren, die East Coast Main Line London - Peterborough Route für Train Simulator bietet anspruchsvolle Fahrten und herrliche Landschaften entlang der britischen Hauptstadt und Landkreise.

Szenarien

  • Peterborough Nene Sidings Departure Tutorial
  • King’s Cross Empty Stock Tutorial
  • Peterborough Southbound Stopper
  • North to Hitchin
  • Welwyn Garden City – Down Slow from London (Part 1)
  • Welwyn Garden City – Back Up to London (Part 2)
  • Back to Bounds Green
  • The Staff Train
  • In a Hurry
  • Morning commute to Stevenage
  • Southbound to Kings Cross
  • The 801 at 08:01

Features

  • 76 Meilen (122km) lange East Coast Main Line Strecke von London King’s Cross nach Peterborough
  • Sehenswürdigkeiten, einschließlich Alexandra Palace, Emirates Stadium, Digswell Viadukt, Gaswerk- Tunnel beim King‘s Cross, Copenhagen Tunnel und Bounds Green Bahnbetriebswerk
  • Güterbahnhof und Postfiliale in Peterborough
  • High Speed Train ( HST), einschließlich der Class 43 Lokomotiven und vollständiger Wagenausstattung
  • Class 365 EMU in “First Capital Connect” Lackierung
  • Hitachi Class 801 Prototype
  • Szenarien für diese Route
  • Quick Drive kompatibel
  • Installationsröße: 1542 mb

Seit dem 1. Januar 2019 hat Steam offiziell die Unterstützung der Windows Betriebssysteme XP und Vista eingestellt. Quelle: Steam

Systemvoraussetzungen Train Simulator: East Coast Main Line London-Peterborough Route Add-On

Windows Minimal

Betriebssystem: Windows® Vista / 7 / 8
CPU: Intel Core 2 Duo @ 2.8 GHz | AMD Athlon MP @ 2.8 GHz
RAM: 2 GB
Grafik: 512 MB, Pixel Shader 3.0
Audio: DirectX 9.0c compatible
DirectX: DirectX 9.0c
Festplatte: 6 GB
Weitere:

Network: Broadband Internet connection Additional Notes: Quicktime Player is required for playing the videos

Informationen

  • Single-Player
  • Steam Achievements
  • Full Controller Support
  • Steam Trading Cards
  • Steam Workshop
  • Steam Cloud
  • Steam Leaderboards

Altersfreigabe (USK)

USK0

Freigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß §14 JuSchG.
www.usk.de

Probleme mit Train Simulator: East Coast Main Line London-Peterborough Route Add-On?

» Gamesplanet Support

Community Videos

Dein Let’s Play bei Gamesplanet zeigen?  
Hier gibt's alle Infos